Fußbodenheizung nach EN 1264, Wand- und Deckenheizungen sowie Industrieflächenheizung nach DIN 4725 - 200

Mit diesem Programm können Warmwasser-Fußbodenheizungen nach DIN EN 1264 und Industrieflächenheizungen nach DIN 4725 - 200 ausgelegt werden

produktneutral oder produktspezifisch

Produktspezifische HT2000-Datensätze vieler Hersteller stehen zur Verfügung. Die Datensätze enthalten neben den Verlegevarianten auch Massenauszüge, Ausschreibungs- und Angebotstexte sowie Zubehör.

Die Eingabe der Raum- und Heizflächendaten erfolgt verteilerweise tabellarisch. Dabei kann zwischen nicht belegten Flächen, Aufenthaltszonen, separaten oder integrierten Randzonen unterschieden werden. Anbindeleitungen, die durch andere Räume verlegt werden müssen, können in Leistung und Fläche berücksichtigt werden.   

Die notwendigen Verlegeabstände, Druckverluste, Wassermengen oder Ventileinstellungen werden automatisch ermittelt. Heizkreise werden automatisch aufgeteilt, falls der maximale Druckverlust oder die maximale Rohrlänge überschritten wird. Manuelle Änderungen der Ergebnisse sind jederzeit möglich.

Über die Option "Heizen und Kühlen" kann die entsprechende Kühlleistung unter den hydraulischen Bedingungen des Heizens ermittelt werden.

Verschiedene Systeme, Rohre, Nennweiten oder Vorlauftemperaturen können innerhalb eines Projektes realisiert werden.

Nass-Systeme - Trockenbausysteme - Dünnbettsysteme - Wandheizungen - Deckenheizungen - Industrieflächen mit Beton