CAD Rohrnetz Heizung

Die Software HT2000-CAE Rohrnetz Heizung ist ein Ergänzungsmodul zum Programm HT2000-CAE CAD-Basis & Heizlast EN 12831. Es enthält neben allen notwendigen Zeichenfunktionen auch spezielle Funktionen zum Zeichnen von Rohrnetzen sowie die damit verbundene Berechnung Rohrnetz Heizung

  • Konstruktion mit der Maus
    Konstruieren von Rohrnetzen im Grundriss, Ein- und Zweirohrsystem, Tichelmann-Systeme; Setzen von Thermostatventilen, Strangventilen , Differenzdruckreglern, Verteilern, hydraulischen Weichen, Pumpen und Kesseln. 
    Erstellung hydraulischer Schaltschemen mit entsprechender Symboltechnik.
  • Automatisches Anschließen
    Erkennen von Heizkörper oder anderen Wärmeverbrauchern.
  • Berechnung automatisch aus dem Grundriss
    Hydraulische Rohrnetzberechnung für Ein- und Zweirohrsysteme mit verschiedenen Werkstoffen wie Stahl, Kupfer, Kunststoff etc., automatische Ventilauslegung (Rohr- und Formteildatensätze verschiedener Hersteller verfügbar). Berechnung etagenweise oder für das gesamte Gebäude einschließlich Steigleitungen. 

Funktionsübersicht Rohrnetz Heizung CAD

  • Rohrnetzberechnung für Heizung und Kühlung - Hydraulischer Abgleich
  • Platzieren von Steigsträngen, Verteiler, hydraulischer Weiche, Kessel, Wärmeverbraucher und Anschlussknoten 
  • Zeichnen Vorlauf / Rücklauf parallel oder separat
  • Heizkörper automatisch an Rohrnetz anschließen
  • Rohrdaten ändern hydraulische Teilstrecke oder einzelne Leitung
  • Leitungszuschläge auf Teilstrecken, Bögen 
  • Anbindehöhehn definieren
  • Teilstreckenergebnisse einfrieren, einzeln oder im Fenster
  • Platzieren von Ventilen und Pumpen
  • Visuelle Ergebnisdarstellung: Wassermenge, Geschwindigkeit, Druckverlust R*l+Z
  • Produktspezifische Datensätze (Rohre und Formteile) verschiedener Hersteller
  • Wechsel des Rohrmaterials in jeder Teilstrecke möglich
  • Automatische Dimensionierung der Rohre bei freier Wahl von Vmax und Rmax 
  • Verschiedene Vmax- und Rmax- Werte für Etagen-, Steig- oder Kellerleitungen
  • Optional: Vorgabe des Pumpendrucks
  • Hydraulische Weichen und drucklose Verteiler
  • Erfassung von Rohrdaten, Ventildaten und Einzelwiderständen in projektübergreifenden Tabellen, Standardwerte sind bereits hinterlegt
  • Automatische Ventilauslegung mit automatischem Abgleich des Rohrnetzes
  • VDI 3805 Schnittstelle
  • Berechnung des Rohrnetzes mit verschiedenen Medien (Wasser, Glykol etc.)
  • Ausführliche Massenbilanz von Rohrmaterial, Dämmmaterial, Ventilen und Einzelwiderständen; pro Teilstrecke und/oder für das gesamte Projekt
  • Dimensionierung von Formteilen wie T-Stücken, Übergängen, Bögen etc. (bspw. Fittinge und Rohrmaterial eines Systemanbieters) und Zusammenstellung im Massenauszug
  • Aufteilung der Anlage in mehrere Regelkreise mit unterschiedlichen Betriebsverhältnissen möglich (unterschiedliche Vorlauf- und Rücklauftemperaturen der verschiedenen Anlagenteile)
  • Ausgabe Massenauszug als PDF oder für Kaufmännische Programme